Erst der Coach und dann?

Seminarleiterin und Coach - Petra Hempel
Nichts ist flüchtiger, als Unangenehmes auf Dauer leisten zu wollen.

 

Vielleicht haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?

Sie sind nach einem Seminarbesuch oder einem Coaching euphorisch, voller neuer Vorsätze und Ideen für das Einbringen in Ihr Unternehmen, Ihre Praxis oder Klinik nach Hause gefahren, und Sie stellen nach einem halben Jahr oder spätestens nach einem Jahr fest, dass von dem Coaching oder dem Seminar nachfolgend kaum etwas an Wissen oder Veränderungsvorsätzen geblieben ist.

 

Dies lag sicher daran, dass wenig auf Ihr Unternehmen, Ihre Bedürfnisse, Ihren Wissensstand oder Ihre Unternehmensphilosophie Rücksicht genommen wurde

- ein Seminar oder Coaching "von der Stange" eben.

 

Das Problem ist, dass Sie neue oder ungewohnte Verhaltensweisen nicht oder nicht auf Dauer umsetzen können, wenn diese nicht in Ihre eigene Erfahrungswelt, Lebenseinstellung u. s. w. integriert werden können.

 

Nicht immer machen sich Seminarleiter und Coaches die Mühe, Themen unternehmensspezifisch oder teilnehmergerecht anzupassen.

Aber auch Auftraggeber neigen dazu, schnell und bequem ein Program

"von der Stange" einzukaufen.

Diese Variante wird am Ende meist teurer als oft angenommen, weil sie selten den erhofften Nutzen bringt und dadurch wieder andere Seminare und Coachings nach sich ziehen.

 

Gezielte Schulungskonzepte, direkt auf das Unternehmen, die Arztpraxis, die Klinik und Ihre Teilnehmer abgestimmt entwickeln zu lassen, mag zu Beginn aufwändiger erscheinen, ist am Ende jedoch mit Sicherheit kostengünstiger

und effektiver für den Nutzer und Anwender.

 

Machen Sie sich die Mühe und Sie werden den Unterschied bemerken.